* Wir schließen mit der Verwendung des neutralen Begriffes 'Arzt' explizit und stets beide Geschlechter ein.

„Ich werde ärztliche Verordnungen treffen zum Nutzen der Kranken nach meiner Fähigkeit und meinem Urteil, hüten aber werde ich mich davor, sie zum Schaden und in unrechter Weise anzuwenden”.

Aus dem Eid des Hippokrates

 

Pharmaunternehmen und Ärzte machen sich nach derzeitiger Gesetzeslage nicht strafbar, wenn sie Geschenke und (finanzielle) Vorteile für die Verschreibung ihrer Medikamente vereinbaren, so ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH). Deshalb gibt es viele Menschen, die nun befürchten, keine objektive und unabhängige Behandlung oder Verschreibung von Medikamenten durch den Arzt zu bekommen.

Um diesen Menschen zu helfen, wollen wir Ärzten die Möglichkeit geben, etwaig verspieltes Vertrauen in die eigene Praxis zurückzugewinnen, indem sie mittels einer freiwilligen und kostenlosen Ehrenerklärung ihren Patienten sagen: Wir behandeln objektiv unabhängig, ausschließlich nach medizinischen Gesichtspunkten und werden nicht von finanziellen Anreizen der Pharmaindustrie beeinflusst!

Dabei wollen wir Ärzten keine Provisionen schmälern, sondern nur sicherstellen, dass die Entscheidung des Arztes weiter objektiv und unabhängig bleibt. Patienten wiederum können sich informieren und die passenden Ärzte finden. Wir wollen damit die ehrliche Gesundheit fördern.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dies eine freiwillige Möglichkeit für Ärzte und auch Pharmaunternehmen ist, sich von korruptem Gebaren öffentlich abzugrenzen. Wir sind uns bewusst, dass es in Deutschland viele Ärzte gibt, die zwar keine Ehrenerklärung abgeben werden, aber dennoch nicht korrupt sind. Ebenso ist uns bewusst, dass nicht alle Pharmaunternehmen bzw. deren Mitarbeiter mit Mitteln der Korruption arbeiten.